Armut: Schau nicht weg!

In Deutschland ist mittlerweile jedes siebte Kind arm. Das ist ein Skandal, findet das Jugendrotkreuz und startet deshalb im März die bundesweite JRK-Kampagne ARMUT: SCHAU NICHT WEG! zum Thema Kinder- und Jugendarmut in Deutschland.

Armut ist in Deutschland keine Randerscheinung mehr. Immer mehr Menschen sind wenigstens zeitweise davon betroffen und das Bedrückende ist: es sind immer mehr Kinder und Jugendliche.
Das will das Deutsche Jugendrotkreuz nicht länger hinnehmen und startet deshalb Ende März eine bundesweite Kampagne zum Thema Kinder- und Jugendarmut in Deutschland. Unter dem Motto "ARMUT: SCHAU NICHT WEG!" werden Jugendrotkreuzler in den nächsten anderthalb Jahren lautstark auf das Problem aufmerksam machen und politische Lösungen anstoßen, um so eine langfristige Verbesserung der Situation armer Kinder und Jugendlicher zu erreichen.
Plakate, Flyer, T-Shirts und eine eigene Kampagnen-Homepage
Momentan wird noch mit Volldampf an den Materialien gearbeitet. So viel sei jetzt schon verraten: Es gibt vier tolle Plakate, einen Flyer, Arbeitshilfen zur Umsetzung des Themas in Gruppenstunden, T-Shirts, Aufkleber, Stempel, Kondombriefchen und andere Werbematerialien. Außerdem wird gerade eine eigene Kampagnen-Homepage programmiert.
Unter www.schaunichtweg.de wirst du demnächst alle wichtigen Infos zu Armut, zur Kampagne oder zu Aktionen bekommen und Spiele zum Thema finden. Schon jetzt lohnt sich ein Blick auf die Website, denn dort puzzelt sich bis zum Bundesdelegiertentag am 13. März das Kampagnenlogo zusammen.