Heute werden im Vergleich zu 1997 doppelt so viele Jugendliche straffällig. Die Zahl rechtsradikaler Delikte sind seit dem letzten Jahr um zwei Drittel angestiegen.

Oft ist der Schulhof schon kein sicherer Ort mehr für Teens und Kids. Jugendliche sind oft Täter/innen, aber mindestens genauso oft werden sie Opfer von Gewalttaten.

Gründe genug, um auf zu wachen und aktiv zu werden. Das will das Deutsche Jugendrotkreuz tun mit der aktuellen Kampagne "Bleib COOL ohne Gewalt".

Nach den Kampagnen gegen Landminen und Kindersoldaten, richtet sich die Aufmerksamkeit der aktuellen Kampagne "Bleib COOL- ohne Gewalt" in erster Linie an uns Jugendrotkreuzler/innen selbst. Wo fängt für mich Gewalt an? Wie gehe ich mit meinen Aggressionen um? Wie löse ich meine Konflikte? Fragen, die sich jede/r unbedingt mal stellen sollte. Warum nicht in der Gruppenstunde? Natürlich soll im Rahmen der Kampagne auch die Öffentlichkeit auf die Gewaltproblematik in unserem Land aufmerksam gemacht werden.

Und hier die Ziele der Kampagne:

  • Kinder und Jugendliche für das Thema Gewalt sensibilisieren
  • Konstruktive Konfliktfähigkeit bei Jugendlichen fördern
  • Handlungsmöglichkeiten entwickeln, die eine Alternative zu Gewalt darstellen
  • Bildung von Netzwerken fördern, die Hilfe für Betroffene anbieten

Auf Bundesebene wurden schon viele Vorschläge und Anregungen zur Umsetzung der Ziele erarbeitet z.B.:

mehr zu den Veranstaltungen und Aktionen auf Bundesebene findet Ihr unter www.djrk.de
Aber natürlich werden auch wir im Badischen Ländle aktiv!!!

 

Seite druckenSeite empfehlennach oben